Impressum

Diese Website wird betrieben von

lioevre
Ansprechpartner: E. Apffelstaedt

Vorm Grenzgraben
D 65520 Bad Camberg
Tel. 49 – (0)6434 – 9 30 80 55

E-mail: textea<at>posteo<dot>de

Beiträge und Urheberrecht sowie Copyright

Alle Text-, Hör- und Bild-Beiträge der Finnbuch-Seite sind ohne Ausnahme urheberrechtlich geschützt. Die Rechte für die verwendeten Bilder liegen bei lioevre oder bei E. Apffelstaedt.

Jegliche Verwendung von Texten oder Textteilen, Bildern oder Bildausschnitten oder Hörbeiträgen, gleichgültig in welcher Form, ist ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch lioevre untersagt und wird als Verletzung des Urheberrechts straf- und privatrechtlich verfolgt.

Links

Verantwortung für Links und die darauf enthaltenen Inhalte können nicht übernommen werden. Für sämtliche Inhalte auf verlinkten Internet-Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Zum Zeitpunkt der jeweiligen Verlinkung waren für uns keine rechtswidrigen Inhalte auf den verlinkten Seiten erkennbar. Bei Feststellung rechtswidriger Inhalte auf verlinkten Seiten bitten wir um umgehende Information, um diese Links sofort löschen zu können. Wir behalten uns für derartige Fälle alle rechtlichen Schritte vor.

Abmahnungen erfordern vorherigen Kontakt!
Sollte der Inhalt oder die Gestaltung dieses Onlineauftritts Rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder wettbewerbsrechtlich problematisch sein, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG um umfassende, begründende und umgehende Nachricht ohne Kostennote.

Wir erklären, dass wir zu Recht beanstandete Teile und Inhalte dieser Webseiten innerhalb angemessener Frist entfernen bzw. den rechtlich zutreffenden Vorgaben anpassen werden, ohne dass die Einschaltung eines Rechtsbeistandes erforderlich ist.

Die Einschaltung eines Anwaltes im Sinne einer für uns kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht unserem wirklichen oder mutmaßlichen Willen. Sie würde einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG (Verfolgung sachfremder Ziele als beherrschendes Motiv der Verfahrenseinleitung, insbesondere mit der Absicht einer Kostenerzielung als eigentlicher Triebfeder) und gegen die Pflicht zur Schadensminderung darstellen.